MUSEUM TO GO – Folge 30: Handwerkerscheune Tirschenreuth

MUSEUM TO GO

„das zwoelfer“ – die Museen im Landkreis Tirschenreuth – bietet aktuell Eindrücke der Museen im Landkreis Tirschenreuth in Form von Videos:

„Wenn Sie nicht zu uns kommen können, kommen unsere Museen ganz bequem zu Ihnen nach Hause. So können Sie es gemütlich auf dem Sofa öffnen und genießen. Und das Beste: Sie können es beliebig mit Freunden teilen. Unsere kleinen Leckerbissen sind perfekt für zwischendurch und bestimmt nicht zu üppig.“

Die Folge 30 handelt von der Tirschenreuther Handwerkerscheue.

Link zum YouTube Video:
das zwoelfer-Museum To Go-MuseumsQuartier Tirschenreuth-Handwerkerscheune-Fassbinderei – YouTube

Weitere Links:
daszwoelfer.de
MuseumsQuartier – Stadt Tirschenreuth

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Handwerkerscheune

Die Tirschenreuther Handwerkerscheune ist für die Öffentlichkeit zweimal im Monat geöffnet. So jeden 1. Dienstag und jeden 1. Samstag,  jeweils von 9 bis 12 Uhr

Die aktiv Mitwirkenden haben auch zwischendurch viel zu tun und treffen sich sporadisch, meist von 9 bis 12 Uhr in der Handwerkerscheune oder auch bei anderen Arbeiten.

Wer bei diesen Arbeiten -auch ohne Mitglied zu sein- mithelfen will, sollte sich bei Herbert Konrad, Tel. 09631/4435,   melden. Sodann wird er verständigt, wann wieder Arbeitseinsätze anstehen.

Besucher zeigt sich begeistert

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür in der Handwerkerscheune

Über den Tag d. o. Tür waren am 15.10.2019 im „Neuen Tag“ folgende Zeilen zu lesen:

Zu seinem mittlerweile zweiten Tag der offenen Tür lud der Arbeitskreis „Historisches Handwerk “ kürzlich in die Tirschenreuther Handwerkerscheune nach Matzersreuth ein. Das Interesse war überwältigend. Immer wieder kamen Besucher in die Handwerkerscheune und zeigten sich begeistert: Zum einen von der Vielfalt der präsentierten Werkzeuge, zum anderen , was die Mitglieder des Arbeitskreises schon  so alles gewerkelt und gebaut haben.

Franz Zölch und Josef Schuller erklären das Gesammelte in der Scheune,

In insgesamt drei Führungen konnten sich die Besucher ein Bild von der Handwerkerscheune machen.  Wer Lust hatte, konnte sich sein Messer oder gar sein Stemmeisen in der 30 Quadratmeter großer Werkstatt schleifen lassen. In der Scheune wurden auch alte Werkzeuge präsentiert, deren Nutzung selbst Vorsitzenden Herbert Konrad und seinem umtriebigen Team noch unbekannt sind. Auf die Besucher wartete zudem ein Schätz-Spiel, bei dem es galt, Gewichte zu schätzen.

Eine recht lustige Aufgabe für Groß und Klein, das Gewicht verschiedener Gegenstände über einen Seilzug zu schätzen

Auch Bürgermeister Franz Stahl stattete der Handwerkerscheune einen Besuch ab. „Die Handwerkerscheune hat sich zu einem hochwertigen Museum entwickelt. Wir können es sogar als Außenstelle des Museumsquartiers bezeichnen. Dafür ein großes Kompliment.“ Er zeigte sich begeistert von der Qualität der erbrachten Arbeitsleistungen, die nach uralten Handwerkstechniken angefertigt wurden. „Ihr habt einfach ein Gespür für altes Handwerk.“ Der Tag der offenen Tür sei eine hervorragende Gelegenheit, dass interessierte Bürger einen Blick hinter die Kulissen der Handwerkerscheune werfen können. Stahl sicherte dem Arbeitskreis auch zukünftig die Unterstützung der Stadt zu. Für das leibliche Wohl war mit warmen Leberkäs, Wiener oder auch Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Hans König und Wolfgang Wittke sorgten für die musikalische Unterhaltung.

Auf der Fläche von 180 Quadratmeter gibt es viel zu bestaunen

 

Eröffnung der Handwerkerscheune – das begehbare Schaudepot

Am 20. Okt. 2018 war es nun soweit! Die Tirschenreuther  Handwerkerscheune wurde eröffnet und feierlich eingeweiht.

Pater Helmut Stadermann vom Missionshaus St. Peter segnete die neue Tirschenreuther Handwerkerscheune im Beisein zahlreicher Gäste. Darunter Erster Bürgermeister Franz Stahl.